Ethical Hacking mit Python in der Praxis: Der Komplettkurs

Wenn du mich unterstützen möchtest: Wenn du den Kurs über den Link von mir hier kaufst, erhalte ich von Udemy eine höhere Verkaufs-Provision, als wenn der Kurs über die Platform aufgerufen und gekauft wird.

Udemy sagt mir hierbei zu, dass du den aktuell besten Preis erhälst, zu dem dieser Kurs aktuell auf dem Udemy-Marktplatz verkauft wird. Du solltest also über meinen Link nicht mehr bezahlen als wenn du den Kurs direkt über die Platform kaufst.

Hacker im Sinne der IT-Sicherheit setzen sich mit den Sicherheitsmechanismen von Computersystemen und deren Schwachstellen auseinander. Dieser Kurs wendet sich ausschließlich an White-Hat-Hacker, also an Personen, die das Wissen innerhalb der Gesetze und der Hackerethik verwenden werden - in Abgrenzung zu Grey-Hat- oder Black-Hat-Hackern.

Wichtig: Die Informationen aus dem Kurs dürfen nicht dazu verwendet werden, um anderen Leuten zu schaden.

In diesem Kurs werden die Teilnehmer in die Perspektive eines Angreifers versetzt, um die Gefahren für unzureichend gesicherte Daten in verschiedenen Angriffsszenarien einzusehen - und natürlich wie solche Angriffe abgewehrt werden können.

Genauer untersucht der Kurs unter anderem folgende Inhalte:

  • Speicherung von Passwörtern, wie sie geknackt werden und welche Schutzmaßnahmen getroffen werden können,
  • Ablauf eines professionellen Hacker-Angriffs, etwa mit Network Hacking,
  • Werkzeuge zur Absicherung von Computersystemen,
  • Erstellung von Bewegungsprofilen aus Metadaten und wie die Kontrolle darüber zurückerlangt werden kann,
  • Erstellung von Keyloggern, wie sie eingesetzt werden und wie eine Person sich davor schützen kann,
  • Informationen darüber, wie ein Browser sensible Daten speichert und wie ein Angreifer sie auslesen kann,
  • Möglichkeiten und Gefahren eines Man-In-The-Middle-Angriffs (MITM),
  • Durchführung eines eigenen MITM-Angriffs mithilfe eines eigenen Proxys für die Manipulation von Inhalten,
  • Umgang mit Kali Linux für das Hacking und
  • Penetrationstests.

Zu jedem Thema wird in Praxisworkshops aufgezeigt, wie erfahrene Hacker in ein System eindringen und welchen Schaden sie dabei anrichten können. Um ihre Vorgehensweisen nachzuvollziehen, werden mit der einfach zu lernenden, aber mächtigen Programmiersprache Python entsprechende Hacking-Tools eigenständig entwickelt. Dadurch werden die theoretischen Kursinhalte vertieft und die Teilnehmer sehen so im Detail, wie sie sich vor etwaigen Angriffen schützen können. Nicht zuletzt können die Tools auch für eigene Vorhaben, beispielsweise Penetrationstests, angepasst werden.

Dieser Kurs ist somit optimal auf angehende White-Hats, Penetrationstester, Programmierer mit Schwerpunkt IT-Sicherheit und sonstige Cybersecurity-Interessierte ausgelegt.

Es sind keine Vorkenntnisse in Python notwendig, allerdings werden einige grundlegende Netzwerkkenntnisse vorausgesetzt.

Ethical Hacking mit Python in der Praxis: Der Komplettkurs
Anzahl Teilnehmer:

32.291

⌀ Bewertung:

4,48 Sterne

Länge:

14 Stunden